www.allkaufforum.de

Das Fach-Forum für alle Allkauf Hausausbauer
Aktuelle Zeit: Sa 20 Okt, 2018 05:03

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: Do 19 Feb, 2015 09:23 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: Do 19 Feb, 2015 09:13
Beiträge: 9
Haustyp: P3
Hausbaustatus: Vertragsabwicklung
Kommt es nur mir so vor oder gibt es extrem viele versteckte Kosten auf die nur unzureichend hingewiesen wird oder welche verschleiert in der BuL dargestellt werden...

Fundamenterder... Kostet extra ohne das jemand Kosten benennt oder benennen will..

2-flüglig öffnende Fenster... Aufpreispflichtig, selbst auf Rückfrage wird nur unzureichend geantwortet...

Frostschürze... Hab ein Gutachten von Nachbar, da steht drin ist erforderlich... alternativ Bodenaustausch, den der Allkauf-Architekt vorschlagen wird...

Extra-Kosten für Kranstellung da es mehr als 18m von der Grundstücksgrenze weg ist (das Haus)


Ganz ehrlich, wenn der Verkäufer da nicht langsam Klartext redet, bau ich für 10.000€ mehr mit nem Planer und es wird immer noch billiger sein...

Wie sind eure Erfahrungen so?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: Fr 20 Feb, 2015 09:15 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: So 30 Nov, 2014 16:12
Beiträge: 8
Hausbaustatus: Endspurt
Kommt nicht nur Dir so vor:


- Ringerder
- Bruchfestes Glas bei bestimmten Fenstern vorgeschrieben, aber nicht im Preis enthalten
- Rollos nicht bei allen Fenstern
- Gäste-WC nur mit Kaltwasser

nur aus dem Stehgreif, ist noch mehr..
Die Bauleistungsbeschreibung ist aber meines Ersachtens recht gut aufgebaut.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: So 22 Feb, 2015 09:28 
Offline
Hobbyschrauber
Hobbyschrauber

Registriert: Fr 24 Aug, 2012 13:21
Beiträge: 53
Guten Morgen,

die sind wirklich nicht versteckt, ein guter Berater weißt darauf hin. Und packt es dann in die Nebenkosten.

Der Ringerder ist leider von Bundesland zu Bundesland verschieden, aber wenn Ihr 1000 Euro dafür berücksichtigt passt alles. Die Leitungssysteme kosten ca. 1000 Euro, Dusche kommt darauf an, zwischen 600 - 1000 Euro. Aber, es kommt wirklich darauf an, was Ihr dem Berater sagt, was Ihr haben wollt.

Nur so geht eine komplette Beratung. :-)

Einfach alles raus lassen, denn 10.000 Euro kosten ca. 35 - 40 Euro monatlich je nach Tilgung, also lieber einmal mehr als zu wenig :-) Schönen Sonntag noch!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: So 22 Feb, 2015 09:29 
Offline
Hobbyschrauber
Hobbyschrauber

Registriert: Fr 24 Aug, 2012 13:21
Beiträge: 53
2-flüglig öffnende Fenster... Aufpreispflichtig, selbst auf Rückfrage wird nur unzureichend geantwortet...

Was meinst Du damit? Fenster mit 2 Flügeln?! Wieso sollen die besonders aufpreispflichtig sein, aber 1,50 m Breite hast Du diese, und die Fenster kosten normales Geld...
Wichtig: Kein Mittelholm, also genug Platz um Möbel ins Haus zu bekommen :-)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: So 22 Feb, 2015 19:00 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: Do 19 Feb, 2015 09:13
Beiträge: 9
Haustyp: P3
Hausbaustatus: Vertragsabwicklung
Ja, aber der 2. öffnende Flügel ist gestrichelt im Grundriss und das ist laut BuL Aufpreispflichtig. Von ner Familie die mit Allkauf gebaut hat, hab ich erfahren, es gab nen Aufpreis dafür ...

Bin mit allen Aufpreisen die ich auf dem Trip mit nem Archi zu bauen. Kostet auch nicht mehr...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: Fr 27 Feb, 2015 16:11 
Offline
Hobbyschrauber
Hobbyschrauber

Registriert: Fr 24 Aug, 2012 13:21
Beiträge: 53
Hi,

also diese Aussage habe ich wirklich noch nicht gehört. 2 Flüglig ist 2 Flüglig, ohne Wenn und Aber.

Es gibt nur Unterschiede zwischen Fenster und Terassentür, vielleicht meinst Du das?!

Ansonsten machen Architekten Ausschreibungen, die auch hinterher um 15% abweichen können... Und das bei der Bausumme... Und, wer haftet denn, wenn da was schief geht, die einzelnen Gewerke...

Aber, Du kannst mir gerne als PM Deine ganzen Kostenaufstellung zusenden, dann gucke ich mal und ggf. habe ich noch einen Tip dazu :-)
Viele Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: Mo 09 Mär, 2015 12:31 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: Do 19 Feb, 2015 09:13
Beiträge: 9
Haustyp: P3
Hausbaustatus: Vertragsabwicklung
weit her ist das nicht mit der aufstellung ...

ich bin mittlerweile von allkauf weg und baue selber ...

wird zwar nicht billiger, aber ich weiß was ich hab und was nicht


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: Fr 13 Mär, 2015 07:22 
Offline
Hobbyschrauber
Hobbyschrauber

Registriert: Fr 24 Aug, 2012 13:21
Beiträge: 53
Hallo,

hm, nur, wer haftet für alles?! Und, als Einzelkunde in der heutigen Zeit?! Rechne nicht mit Preisnachlässen bei Ausschreibungen. :? (Jedenfalls nicht riesige). Aber natürlich auch dabei viel Erfolg und alles Gute.

Oder, Du lässt Dir nur die Hülle bauen, und kaufst den Rest selber, geht auch, und ist alleine nur von den Fenstern her erheblich billiger. Habe ich erst gerade bei und für Kunden gesehen. Guck doch nur mal im Internet nach einer Terassentür 1 x 2.00 Meter mit Rollläden nach dem Preis.. und dann nach dem Preis bei Allkauf.. Und, die Garantie ist vorhanden, der Architekt etc. Ich habe Kunden, deren Eltern haben eine Baufirma, und die bauen mit Allkauf, weil die es nicht günstiger hinbekommen. Die bauen dann "nur" die Bodenplatte mit den Eltern und machen den Innenausbau. Alleine die Doppelbelastungszeit bei Selbstbau... Wenn Du einen Preis hast, dann würde ich ruhig noch einmal bei Allkauf nachhaken. ;-)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: So 15 Mär, 2015 17:57 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: Mi 11 Mär, 2015 11:20
Beiträge: 9
Haustyp: Cult
Hausbaustatus: Interessent
Für mich sind die größten Fallen bei den Baukosten die Baunebenkosten, die zu knapp bemessene Baufinanzierung und die schwarzen Schafe der Bau-Branche. Die "Klassifizierung" wird dann noch mal in die weitere Segmente aufgeteilt. Aber schon davon kann man groß ausgehen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: Do 26 Mär, 2015 11:05 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: Do 19 Feb, 2015 09:13
Beiträge: 9
Haustyp: P3
Hausbaustatus: Vertragsabwicklung
Ja, rein vom Rechtlichen her sind die Fertighausanbieter in der Pflich … und eignetlich ist auch der Architekt von Allkauf in der Pflicht ein Haus zu liefern, welches dem Bebauungsplan genüge tut, trotzdem rufen alle durch die Bank weg für Änderungen an der Bauhülle über den Architekten Mehrkosten auf obwohl das Honorar gemäß HOAI einen genehmingsfähigen Bauantrag vor sieht… In dem Baugebiet wo ich jetzt baue ist ein Kniestock über 1m nicht erlaubt, trotzdem hätte man mir eins mit 1,5m Kniestock andrehen wollen. Mehr als den Bebauungsplan kann ich nicht vorlegen …

Nächster Punkt ist die Dämmung der Grundplatte, sollte mittlerweile im KfW70-Standard enthalten sein, kostet aber extra, ist dann auch noch nicht mal im Sichtbereich verputzt.

Zu dem Punkt, dass ein guter Berater einem die Kosten offen darlegt … Wenn dem wirklich so ist, dann gibt es im Raum Erlangen keine Guten.

Der Hammer war, dass mir eine Beraterin ein Grundstück samt Haus andrehen wollte und meinte „Erdarbeiten um die 8.000€“ und ich jetzt mit meinem Tiefbauer an dem Grundstück war welches wir nicht bebauen. Da kam die Aussage 25-30.000€. Oha, das ist mal das 3-fache…

Von daher, ich kann echt nur zur Vorsicht raten und wenn ich höre, dass Leute welche mit Allkauf gebaut haben 500€ Provision bekommen, wenn ein neuer Bauherr unterschreibt ist mir klar, dass die Referenzen recht positiv sind, da man ja seine nicht geplanten Mehrkosten irgendwie decken will.

So fare … Ich kann nur dazu raten, dass man es sich echt extrem gut überlegen sollte und wirklich das vermeintliche Schnäppchen auseinander nimmt und guckt wo man von den Kosten her raus kommt.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: Fr 27 Mär, 2015 09:32 
Offline
Hobbyschrauber
Hobbyschrauber

Registriert: Fr 24 Aug, 2012 13:21
Beiträge: 53
Hallo,

die Handelsvertreter haben eine Verpflichtung, zu prüfen, ob es so bebaut werden kann, und wenn es dann bei Architekten auffällt gibt es richtig Ärger, wenn der Haustyp nicht passt. Hinsichtlich der Erdarbeiten habe ich auch schon alles gesehen, kalkuliert mit 5000, dann kam man mit - im Regelfall 3500 Euro hin, es kommt wirklich auf den Boden an, und ob der Verkäufer das gesehen hat vorher. Und, im Zweifelsfall macht man ein Bodengutachten im Vorfeld, und bekommt das Gutachten von Allkauf gutgeschrieben... Aber auch dabei gibt es Tiefbauer und Tiefbauer, da klaffen auch schon Unterschiede auf. Die Kosten jetzt die genannt wurden, sind Kosten die noch nicht einmal für den Keller anfallen - im Regelfall. Was soll da so teuer sein?

Und, die Dämmung um den Sockel rum kostet - wenn man es durch eine Firma macht ca. 1000 Euro, kalkuliere ich immer ein, aber der Kunde kann das Material auch kaufen und spart 500 Euro netto. Ist ne Menge Geld. Dann, Sockel verputzt?! Welcher? Der im Boden liegt bei einer Bodenplatte? Warum den verputzen?. Wenn die 8000 Euro für einen Keller sein sollten, dann stimme ich zu, ist zu wenig. Und wenn jetzt damit Sockel verputzen beim Keller genannt ist, auch dabei die Frage, warum? Und vorallem Pauschal. Der eine Kunde hat eine Hanglage, der andere ist im Boden drin, ein weiterer will nur einen Teil rausgucken haben etc. Das kann man doch anpassen, bzw. verarbeiten lassen und kalkulieren. Man muss es "nur" ansprechen, bzw. Fragen. Schick mir doch einmal per PN die Kalkulationen zu, und stimmt, die Unterschiede sind da, aber oftmals keine Absicht in der Aufstellung. Hier in Hannover z.B. kostet Grundwasserabsenkung richtig Geld an die Stadt, aber in der Region nicht. Das muss man wissen, und das ist finde ich die Aufgabe eines Beraters :-)
Viele Grüße


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: Sa 28 Mär, 2015 10:45 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: Sa 28 Mär, 2015 10:28
Beiträge: 4
Haustyp: BestDeal
Hausbaustatus: Bauvorbereitungen
Erst einmal: Hallo an alle! Wir stehen grade in der Phase, dass der Bauantrag genehmigt wurde und die Bemusterung erfolgt ist. D.h. dass es hoffentlich in den nächsten Wochen richtig los geht... So langsam möchte ich auch helfen, die bislang gesammelten Erfahrungen - wenn es passend ist - hier im Forum weiter zu geben.

@ Hannoveraner: Ich denke dass bei einer Bodenplatte doch eine Verputzung auf der Bausteins anzubringenden Dämmung notwendig ist. Im Erdreich wird die sich wohl kaum ganz verstecken lassen. Zumindest nicht, wenn man den Gewährleistungsvorschriften von Allkauf folgt (was sicherlich in diesem Bereich empfehlenswert ist)

Man muss nämlich 30 cm Spritzschutzhöhe einhalten. Und zwar gemessen ab Unterkannte Putzkannte Haus, bis darunter folgendem Gelände. Ansonsten könnte sich bei Starkregen das Holzständerwerk von außen mit Wasser vollsaugen. Also 30 cm Verputzer Sockel (Bodenplatte) wird wohl nötig sein...

Grüße


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: So 29 Mär, 2015 08:36 
Offline
Hobbyschrauber
Hobbyschrauber

Registriert: Fr 24 Aug, 2012 13:21
Beiträge: 53
Hallo,

stimmt, auf alle Fälle muss man natürlich den Schutz anbringen, das kann man mit einem Kiesstreifen machen und wenn man noch mehr auf Nummer sicher gehen möchte, auch mit Dichtschlamm, den man mit dem Kiesstreifen kaschiert. Ich bin aber bei der Rückinfo von einem Keller ausgegangen, daher die Angabe. Und wegen der Dämmung um die Bodenplatte muss man dann 20 cm verwenden, und selbst anbringen, oder Anbringen lassen :-)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: Di 21 Apr, 2015 15:47 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: Di 21 Apr, 2015 15:41
Beiträge: 8
Haustyp: Prestige
Hausbaustatus: Vertragsabwicklung
Hausbau2015 hat geschrieben:
Man muss nämlich 30 cm Spritzschutzhöhe einhalten. Und zwar gemessen ab Unterkannte Putzkannte Haus, bis darunter folgendem Gelände. Ansonsten könnte sich bei Starkregen das Holzständerwerk von außen mit Wasser vollsaugen. Also 30 cm Verputzer Sockel (Bodenplatte) wird wohl nötig sein...


Das hatten wir vor ein paar Wochem in einem Vertragsgespräch, ich habe das bei meinem Schwager erlebt, wie da in dem Bereich Probleme auftraten, das hat aber wohl nicht jeder Berater so auf dem Schirm, hier habe ich selbst dran gedacht, 30 Zentimeter im nordischen Bereich sind in Sachen Starkregen auch nicht die Welt. Bisher muss ich sagen, ist da nix Merkwürdiges aufgetaucht, bin überrascht, wieviele Zwischentöne (so nenne ich das mal vorsichtig) hier zu lesen sind. Höre auch viel von freien Beratern, die ihre Unabhängigkeit auch nur vorgeben. Nun ja, ich stehe ja noch am Anfang.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: Fr 08 Jan, 2016 09:57 
Offline
Azubi
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28 Sep, 2015 11:15
Beiträge: 15
Wohnort: Kleve
Haustyp: Simply the Best No.5
Hausbaustatus: Planungsphase
Guten Tag,
Sorry das ich das Thema hier noch ma, ausnehme, aber ich habe da eine Frage zu versteckten Nebenkosten.
Durch allkauf wurde ein Geologe beauftrag, der unser Grundstück untersucht hat, inkl. Bohrungen. Das Gutachten beinhaltet alle zeihchnungen des Grundstückes und auch einen Punkt 10 mit Versickerung.

Nun haben wir von dem Geologen noch eine Angebot bekommen für eine "Hydrogeoligische Untersuchung zur Versickuerungfähigkeit des Untergrundes". Mein Architekt braucht diese angeblich!

Meine Frage ist, ist die Extra Untersuchung von knapp über 1000€ nötig, wenn doch im Gutachten etwas über diese Versickung geschriebn wurde. Mir wurde auch gesagt, dass wir das bezahlen müssen.

Musste von Euch jemand dieses Zusätzliche Gutachten machen lassen?

LG
MarcelH vom Niederrhein


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Versteckte Kosten...
BeitragVerfasst: So 24 Jan, 2016 11:03 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: So 19 Jan, 2014 09:53
Beiträge: 3
Haustyp: Dream 3
Hausbaustatus: Interessent
FSK4ever hat geschrieben:
Kommt es nur mir so vor oder gibt es extrem viele versteckte Kosten auf die nur unzureichend hingewiesen wird oder welche verschleiert in der BuL dargestellt werden...

Fundamenterder... Kostet extra ohne das jemand Kosten benennt oder benennen will..

2-flüglig öffnende Fenster... Aufpreispflichtig, selbst auf Rückfrage wird nur unzureichend geantwortet...

Frostschürze... Hab ein Gutachten von Nachbar, da steht drin ist erforderlich... alternativ Bodenaustausch, den der Allkauf-Architekt vorschlagen wird...

Extra-Kosten für Kranstellung da es mehr als 18m von der Grundstücksgrenze weg ist (das Haus)


Ganz ehrlich, wenn der Verkäufer da nicht langsam Klartext redet, bau ich für 10.000€ mehr mit nem Planer und es wird immer noch billiger sein...

Wie sind eure Erfahrungen so?


Fundamenterder: Wenn Bodenpaltte von Allkauf dann im Preis enthalten, nicht aber ein Ringerder (wenn notwendig)

2-flügelige Fenster: nicht aufpreispflichtig. Gestrichelte Linie bedeutet erst 1 Flügel öffnen, dann kann man den nächsten öffnen...

Frostschürze kommt von Allkauf, Erdaustausch nicht

Zusätzliche Krankosten: Bauherrenleistung. Mit Bauleiter abklären ob der Kranstellplatz nicht weiter ans Haus verlegt werden kann. Sonst Zusatzkosten berechnen lassen.

Mit einem Planer für nur 10t€ mehr bauen....??! :lol: :lol: Vielleicht erzählt er dass im Vorfeld!!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de